Landau & Kindlbacher
DEEN
D-E

Wettbewerb Wohnanlage Lipperheidestrasse, Obermenzing

Auf Grundlage des städtebaulichen Wettbewerbes und dem daraus entwickelten Bebauungsplan gestalten sich die Gebäude in Größe und Anordnung differenziert aus: Die dreigeschossigen Gebäuderiegel werden in ihrer Länge begrenzt und schließen zum Grünanger nach Westen mit viergeschossigen Kopfbauten ab. Die leicht gedrehte Lage der Kopfbauten nimmt dabei die städtebauliche Intention einer aufgelockerten Anordnung der Gebäude auf. Zwischen den Baufeldern und an deren Westseite ergibt sich so ein reizvolles perspektivisches Spiel. Nach Osten wird eindeutig Bezug auf die bestehenden Wohnhäuser genommen. Die Maßstäblichkeit der Gebäude mit ihrer stark gegliederten Kubatur fügt sich selbstverständlich in die umgebende Bebauung ein.

Durch die Aufteilung der Baukörper und die wechselseitige Erschließung von Norden und Süden ergibt sich eine Vielzahl von Eingangssituationen, die für Bewohner und Besucher eine eindeutige Adressbildung gewährleisten. Die Wohnungsgrundrisse sind funktionell, gut möblierbar und flexibel nutzbar geplant. Es wurde eine Vielzahl von Wohnungstypen entwickelt, die ein großes Spektrum an Mietinteressenten abdecken. Jede Wohnung verfügt über einen angemessen großzügigen Freibereich, der dem Wohnraum zugeordnet ist.  

Geladener Wettbewerb eines privaten Bauträgers

Aufgabe:

199 Mietwohnungen, 100% barrierefrei, davon 10 Wohnungen rollstuhlgerecht

Fläche:

ca. 14.200 m² Wohnfläche, Wohnungsmix mit 1- bis 4,5-Zimmer-Wohnungen, Wohnungsgrößen ca. 30-120 m²

zwei Tiefgaragen mit zusammen 243 PKW-Stellplätzen und 355 Fahrradstellplätzen

 

 

 

 



<- Zurück zu: News