Landau & Kindlbacher
DEEN
D-E
Neubau eines Verwaltungs- und Produktionsgebäudes

Das Grundstück befindet sich am Rand eines Gewerbegebiets am Übergang zum Grünraum. Ein Baukörper vereint die Funktionen der Verwaltung, der Produktion sowie des Lagers und ermöglicht gleichberechtigte, miteinander verbundene Arbeitsplätze für alle Mitarbeiter. Gleichzeitig bietet die kompakte Bauweise eine effiziente Flächenausnutzung. Um die großformatige Struktur des Baukörpers aufzulockern, wurden zwei Innenhöfe integriert. Sie bieten eine hohe Aufenthaltsqualität als Gemeinschaftsflächen. Eine weitere Staffelung erhält der Baukörper durch die differenzierte Höhenentwicklung, welche die Anforderungen der verschiedenen Nutzungseinheiten und Funktionen im Inneren ablesbar macht.


Das Gebäude ist als Massivbau konzipiert mit größtenteils tragenden Außenwänden, Stahlbetonstützen sowie aussteifenden massiven Kernen. Schon während des Wettbewerbs spielten Gedanken zu Nachhaltigkeit und Energieeffizienz eine große Rolle, weswegen man sich für ein Spiel aus offenen und geschlossenen Flächen – eine Lochfassade mit großflächigen Verglasungen für die Sonderbereiche wie Lobby, Cafeteria und Schulungsbereiche – entschieden hat. So sind die jeweiligen Nutzungen auch in der Fassade ablesbar. Analog zu den hergestellten Beauty-Produkten wurde nach einem Material gesucht, das eine Assoziation zum cleanen, auf Farbe verzichtenden Look von Reviderm herstellt. Gefunden wurde eine Betonmischung aus gesäuertem und hydrophobierten Weißzement, die das gewünschte Erscheinungsbild wiederspiegelt. Zudem wurde eine Sandwichkonstruktion aus Fertigteilen (180 mm tragende Stahlbeton-Stützen mit Wärmedämmung, 80-230 mm dreidimensional geformte Wetterschale mit einer Oberfläche aus Weißzement) gewählt, die im Werk vorgefertigt werden und als fertige Bauteile vor Ort montiert werden konnte. Die Materialität der Fassade fasst die unterschiedlichen Funktionsbereiche und Gebäudehöhen zu einem homogenen Baukörper zusammen. Je nach Sonneneinfall und Tagesstimmung zeigt sich eindrucksvoll die Plastizität der Gebäudehülle.

Bauherr:Reviderm AG
BauaufgabeVerwaltungs- und Produktionsgebäude
Flächeca. 5.200 m2
Fertigstellungbeschr. Wettbewerb 2012, Fertigstellung Frühjahr 2018