Landau & Kindlbacher
DEEN
D-E

News

02.07.2020

Startschuß Redesign Zimmer mit Bergblick Haus Wallberg

Als letzten Baustein der fünf Gebäude des Ensembles wurde ein Umbaukonzept für die Gästezimmer des Haus Wallberg / Hotel DAS TEGERNSEE erarbeitet. Aus dem Design für die großzügigen Doppelzimmer mit Loggia mit Blick auf den See, entwickelt sich das Konzept für die Zimmertypen mit Bergblick und die Flure weiter. Diese spannen nicht nur räumlich, sondern auch gestalterisch einen Bogen zwischen den unterschiedlichen Zimmertypen.Bereits vor 12 Jahren wurden die Zimmer von Landau + Kindelbacher gestaltet, weshalb die neuerliche Maßnahme, die Anpassung auf die heutigen Anforderungen eines Hotelgastes, für das Büro eine besondere Aufgabe darstellt. In Ergänzung zum bestehenden Angebot sollen die neuen Räume sich im Ensemble wiederfinden, aber trotzdem eine eigenständige Designsprache ausbilden.Bis Weihnachten 2020 wird die Umgestaltung der Bergblickzimmer und Suiten abgeschlossen sein.38 Zimmer / SuitenFertigstellung 1. Bauabschnitt Mai 2020Fertigstellung 2. Bauabschnitt Dezember 2020 [ mehr ... ]


17.06.2020

Architektouren 2020 - digital

Seit Jahren haben sich die "Architektouren", die jährliche Leistungsschau bayerischer Architektur, als feste Institution am letzten Juni-Wochenende im Veranstaltungskalender etabliert. Doch anstelle offener Türen, regionaler Busfahrten zu den Projekten, den kinderArchitektouren und der Wanderausstellung präsentieren sich die "Architektouren 2020" coronabedingt erstmals ausschließlich digital. Die Architektouren-Projekte 2020 sind daher alle online gestellt – hier finden Sie unser Projekt Hotel Ameron Neuschwanstein - , auch das Booklet wird trotzdem produziert und kann bei der Bayerischen Architektenkammer bestellt werden. Unter dem Titel: Nahaufnahme: "Ressource Architektour - Eine Tour durch Bayern zu ausgewählten Projekten der Architektouren 2020" sendet der Medienpartner Bayern 2 am Freitag, den 19. Juni 2020 um 15.30 eine Sendung zum Thema, die anschließend als Podcast abrufbar ist.  [ mehr ... ]


29.05.2020

Redesign Zimmer mit Seeblick Haus Wallberg

Als letzten Baustein der fünf Gebäude des Ensembles wurde ein Umbaukonzept für die Gästezimmer des Haus Wallberg / Hotel DAS TEGERNSEE erarbeitet. Aus dem Design für die großzügigen Doppelzimmer mit Loggia mit Blick auf den See, entwickelt sich das Konzept für die Zimmertypen mit Bergblick und die Flure weiter. Diese spannen nicht nur räumlich, sondern auch gestalterisch einen Bogen zwischen den unterschiedlichen Zimmertypen.Bereits vor 12 Jahren wurden die Zimmer von Landau + Kindelbacher gestaltet, weshalb die neuerliche Maßnahme, die Anpassung auf die heutigen Anforderungen eines Hotelgastes, für das Büro eine besondere Aufgabe darstellt. In Ergänzung zum bestehenden Angebot sollen die neuen Räume sich im Ensemble wiederfinden, aber trotzdem eine eigenständige Designsprache ausbilden.Inspiriert von der Schönheit des Sees, steht die Natur in der Gestaltung erneut Pate. So eröffnet sich durch die besondere Positionierung des Bettes bereits beim Aufwachen der traumhafte Blick auf den Tegernsee und das umliegende Bergpanorama. Tiefe Balkone und ein offener Lounge-Bereich komplementieren die moderne Gestaltung, welche vordergründig auf zarte Farben in den Tönen Blau und Beige setzt.38 Zimmer / SuitenFertigstellung 1. Bauabschnitt Mai 2020Fertigstellung 2. Bauabschnitt Dezember 2020 [ mehr ... ]


01.04.2020

Fertigstellung Wohngebäude St. Anna Straße, München-Lehel

Der Stadtteil Lehel gehört mit seiner zentralen Lage zwischen der Altstadt und dem Englischen Garten, der baulichen Substanz und der hohen Lebensqualität zu den schönsten Stadtvierteln Münchens. Das Lehel ist reich an Sehenswürdigkeiten, eine davon ist der unter Ensembleschutz stehende St.-Anna-Platz mit der gleichnamigen barocken Klosterkirche und der geschlossenen Platzrandbebauung.Das gegenüber des St.-Anna-Platzes gelegene Wohngebäude verfügt über fünf Wohnungen, die sich auf die Obergeschosse und ein Dachgeschoss verteilen. Durch Balkone an der Südfassade und ein Terrassengerüst im Koppelbau entstehen attraktive Freiflächen mit unverbautem Blick Richtung Innenstadt. Die Nutzung des Erdgeschosses als Ladenfläche bleibt erhalten. Das Wohngebäude fügt sich mit seinen farblich abgestimmten Materialien und der klaren Formensprache in die umgebende Bebauung ein. Die helle Putzfassade des Wohnhauses wird durch Natursteinfaschen an den Fenstern akzentuiert. Die mit Naturstein bekleidete Sockelzone des Erdgeschosses und 1. Obergeschosses bildet optisch eine Einheit mit dem ebenfalls natursteinverkleideten Koppelbau.                BAUHERR:Legat Living5 Wohneinheiten, 140 - 220 m21 GewerbeeinheitFERTIGSTELLUNG:Ende 2019[ mehr ... ]


30.03.2020

Baugenehmigung für eine Wohnanlage in der Maxvorstadt

In unmittelbarer Nähe zum Odeonsplatz und dem Englischen Garten auf der einen und dem Museumsareal auf der anderen Seite liegt das Grundstück der Wohnanlage inmitten einer für die Maxvorstadt charakteristischen Blockrandbebauung.Die Substanz des Bestandsgebäudes aus den 1960er Jahren erfordert einen Neubau des Vordergebäudes. In seiner Fassadengliederung und klassischen Gestaltung fügt sich das neue Volumen in das zurückhaltend gestaltete Ensemble der denkmalgeschützten Altbauten in der Fürstenstraße ein. Die beiden Erker im 2. Und 3. Obergeschoss mit den Austrittsbalkonen im 4. Obergeschoss sind eine Referenz an die Vorkriegsbebauung von Friedrich Bürklein und die besondere städtebauliche Situation als Endpunkt der Rheinbergerstraße, die sich an der Kreuzung mit der Fürstenstraße zu einem kleinen Platz aufweitet. Zur Hofseite entstehen großzügige Balkone und Loggien. Die bestehende Bebauung des Rückgebäudes wird um eine Penthouse-Wohnung und einer dreiseitig umlaufenden Terrasse erweitert.  Die Gestaltung der Fassaden orientiert sich an der umgebenden Bebauung in ihrer Gliederung und Materialität. Eine Kammputzstruktur und Natursteinverkleidung im Erdgeschoss heben den Sockelbereich von der hellen Lochfassade der Obergeschosse mit Stuckgesimsen und Faschen um die Holz-Alu-Fenster ab. Die Fassadenbekleidung des Bestands und der Aufstockung mit einer Stahl- und Holzkonstruktion mit einer Metallhaut interpretiert die Bebauung innerhalb des Quartiers neu.Die Baugenehmigung für Vorderhaus und Rückgebäude wurde im März 2020 erteilt.   Wohnfläche Vordergebäude: 1.460 m2Wohnfläche Rückgebäude: 225 m2 [ mehr ... ]


18.03.2020

In eigener Sache

Sehr geehrte Auftraggeber und Geschäftspartner,auch wir haben durch die neue Situation der Ausbreitung des Covid-19 und den Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie Vorkehrungen zur Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs und Abwicklung der laufenden Projekte getroffen. Unsere Mitarbeiter arbeiten ab sofort vorübergehend im Home Office und sind während der regulären Bürozeiten durch Rufumleitungen per Telefon und Email für Sie erreichbar. Das Office Management bleibt ebenfalls weiterhin besetzt.Bitte haben Sie Verständnis, dass wir den direkten Kontakt mit Ihnen, so lange die Lage dies erfordert, auf Telefon und Email beschränken. Trotz der Herausforderungen der Zeit werden wir, gemeinsam mit Ihnen, an den laufenden Projekte motiviert weiterarbeiten und stehen für Ihre Fragen zur Verfügung. Die Geschäftsführung, die Büroleiter sowie alle Mitarbeiter danken für Ihr Verständnis.Bleiben Sie gesund!Gerhard LandauLudwig Kindelbacher [ mehr ... ]


16.03.2020

Projektvorstellung Wohnhaus Maria-Theresia-Straße, München

Selbst unter Münchens vornehmsten Adressen nimmt die Maria-Theresia-Straße noch eine Sonderstellung ein. Gegenüber der Maximiliansanlagen gelegen, stehen hier die prächtigsten Villen der Stadt. Die Prachtbauten der Gründerzeit – unter Ihnen die Bauten die Könige Maximilian I. und II., die Grafen Montgelas und Törring, der Industriemagnaten Diesel und Maffai – standen Pate für den Entwurf der Maria-Theresia-Straße 4: Großzügig und komfortabel vereinen sie repräsentative Qualitäten und private Bedürfnisse zu einem Zuhause, das für Jahrzehnte begeistert. Das Entree spiegelt den Anspruch der feinen Adresse wider. Die Kombination hochwertiger Materialien, wie bronziertem Metall und Marmor, mit abwechslungsreichen Oberflächenstrukturen, die durch ein pointiertes Beleuchtungskonzept belebt werden, verleihen dem Raum reizvoll wechselnde Stimmungen. Die konsequent hochwertige Gestaltung zieht sich durch das gesamte Gebäude – von der Tiefgarage bis zur Dachterrasse, vom Türgriff bis zum Raumfluss. Entstanden ist ein Ort, der nicht den Geschmack Vieler bedient, sondern ganz dem eigenen Sinn für Ästhetik entspricht.    Bauherr:HWN Group7 Wohneinheiten, Wohnflächen bis zu 700 m²Baubeginn:2020 [ mehr ... ]


Treffer 1 bis 7 von 192
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>