Wohnanlage Riedlstrasse
Landau & Kindlbacher
DEEN
D-E
Mehrfamilienhaus im Lehel
München

Das Lehel gehört zu den lebens- und sehenswertesten Stadtteilen München. Prachtvolle gründerzeitliche Straßenzüge und renommierte Museen wie das Haus der Kunst und das Bayerische Nationalmuseum befinden sich zwischen der fußläufig zu erreichenden Isar und dem englischen Garten. Der Neubau des Mehrfamilienhauses mit drei Maisonette Wohnungen zwischen 150 und 180 Quadratmetern fügt sich harmonisch in die für das Lehel typische städtebauliche Struktur ein. Das Profil der Nachbarbebauung wird aufgenommen und der Straßenzug somit fortgesetzt.
Der Abriss der maroden Bestandsgebäude, insbesondere der rückwärtigen Werkstatt, ermöglicht die Öffnung zum großen Innenhof im Inneren des Gevierts. Während die Fassade zur Straße hin eher geschlossen wirkt, öffnet sich das Gebäude zur Hofsituation im Süden mit großzügigen Verglasungen und Freisitzen – Balkone, Terrassen sowie einem innerstädtischen kleinen Garten.
Das Wohnhaus wirkt mit seinen farblich abgestimmten Materialien und klaren Profilierung als moderner Monolith. Homogen und zeitlos in der Gestalt verbindet die vorgehängte Klinkerfassade sich mit den Fensterprofilen und der Dachdeckung.
Die charakteristische Klinkerfassade prägt die Identität des Neubaus. Je nach Lichteinfall wirkt die Fassade leicht und transparent oder geschlossen. Die offene Struktur des Ziegelvorhangs vor dem Treppenhaus sowie den Nebenräumen unterstützt den kompakten Charakter des Gebäudes, ermöglicht einen gesteuerten Lichteinfall und gewährt zugleich Privatheit zur Straße hin. In den Abendstunden lebt die Fassade von der mystischen Atmosphäre des leuchtenden steinernen Vorhangs. Ein dreigeschossiges vollautomatisches Parksystem gewährleistet die Unterbringung der PKW-Stellplätze auf platzsparende Weise.

 

Fertigstellung: 2017