Landau & Kindlbacher
DEEN
D-E
Erweiterung, Umbau und Instandsetzung des denkmalgeschützten Rathaus
München-Pasing

Der leichte pavillionartiger Erweiterungsbau setzt sich bewusst von dem Massivbau des denkmalgeschützten Bestandes des Rathaus Pasing ab. Durch den hufeisenförmigen Neubau entsteht eine Folge von Höfen die eine ruhige Durchquerung und Erschließung des Rathausareals für die Öffentlichkeit ermöglichen.

 

Auf der massiven Sockelzone sitzt die großzügig aufgeglaste Fassade des Erdgeschosses und markiert die öffentlichen Nutzungen wie Bürgerzentrum und Trausaal. Die umlaufenden Büros im 1.OG und 2.OG erhalten eine Pfosten-Riegel Fassade mit vorgesetztem Reinigungsbalkon. Die Hoffassade der einhüftigen Anlage ist geprägt durch den rhythmischen Wechsel der geschlossenen, großformatigen Fertigelemente aus Weißbeton und den vertikalen Lüftungsfensterbändern.

 

* Auszeichnung Denkmalschutz und Neues Bauen, Landeshauptstadt München, 2006

Bauherr:

Landeshauptstadt München, Baureferat Hochbau 1
Fläche:10.900 m2
Fertigstellung:
2002