Landau & Kindlbacher
DEEN
D-E
Hofgartenpalais
München

Repräsentativ und zugleich Zeitlos in Anmutung und Materialität werden die Besucher von einer raumgreifenden Installation aus Bronzelamellen durch das Foyer geleitet. Die Vertikalität des prägnanten Lichthofs wird durch akzentuierte Beleuchtung und die Kunst gestärkt, und gibt dem bestehenden Gebäude eine neue Identität.   

Die Skulpturen des Künstlers Hajo Forster weisen eine beachtliche Größe auf, so hat das Objekt „Harmonie“ eine Höhe von sechs Metern plus Sockel auf. Das Objekt „Unendlichkeit“ nimmt mit einer Breite von 1,6 Metern und einer Länge von vier Metern ebenfalls eine bestimmende Position im Foyer ein.

Bauherr: Bayerische Hausbau
Bauaufgabe: Revitalisierung Foyer, Kunstkonzept
Fertigstellung:2015