Landau & Kindlbacher
DEEN
D-E
New Office Design 
für P+P Pöllath + Partners
in der Hofstatt, München

Mit der Hofstatt entsteht im Herzen der Altstadt eines der bedeutendsten Stadtentwicklungsprojekte Münchens. Wo über viele Jahrzehnte das Münchner Medienwesen pulsierte, präsentiert sich ein neues attraktives innerstädtisches Quartier mit hochwertigen Wohnungen, einer lebendigen Einkaufspassage und exklusiven Büroflächen.
 
Repräsentativ und gleichzeitig hoch funktional präsentiert sich der Neubau am Färbergraben, in dem die international renommierte Kanzlei P+P Pöllath + Partners ihre neuen Büroräume bezogen hat. Die markante Glas-Keramikfassade wird durch die hervortretenden Fensterelemente strukturiert und wirkt durch die dezenten Farbnuancen aus dunklen Rot- und Grüntönen zurückhaltend elegant im heterogenen Stadtraum. Abseits der Shopping-Passage wird die Bürofläche über einen eigenen Eingang erschlossen. Über vier Ebenen erstreckt sich die 6000 Quadratmeter große zusammenhängende Fläche, die über die Glasflächen der Fassade und zusätzlich von außen, über nicht zugängliche Innenhöfen belichtet wird.

An den großzügigen Empfang mit verschiedenen Blickachsen auf das Münchner Stadtbild schließen sich die Mandantenbereiche mit den zugehörigen Wartezonen an. Verschiedene Raumgrößen und -konstellationen - mittels Schiebeelementen zusammenschaltbare oder trennbare flexible Wände - ermöglichen die optimale Nutzung der mit modernster Konferenztechnik ausgestatteten Flächen.
Natursteinflächen aus gebürstetem Greystone korrespondieren mit dem geformten Empfangstresen aus anthrazitfarbenen vertikalen Eichenfurnier mit einer schmeichelnden Oberfläche aus Leder und der umlaufenden Bespannung aus Leinen der Wandpanele, hinter denen sich u.a. die Garderobe verbirgt. Mittelpunkt der Fläche ist eine skulptural geformte Wendeltreppe, die das Liftlanding/Entree mit der Conference Area im 5. Obergeschoss verbindet.  

Die Büroflächen sind über eine durch Zugangskontrolle gesicherte Zone erschlossen. Entgegen der sonst häufigen Monotonie der Organisationsstruktur von Einzelbüros entwickeln sich die Flurbereiche hier dynamisch mit: über Verengung und Aufweitung entstehen differenzierte Kommunikationsflächen und Back-Office-Bereiche, die den verschiedenen Teams zugeordnet sind. Im Mitarbeitercasino dominieren großformatige Fototapeten. Die roten Sitzflächen und Leuchten setzen einen bewussten Kontrapunkt zur hellen Möblierung und dem dunklen Dielenboden aus Eiche - ganz im Stil einer klassischen italienischen Bar.
 
Ein echtes Highlight ist die spektakuläre Conference Area, an die eine Dachterrasse angeschlossen ist. Mittels verschiebbarer Wandelemente kann der Veranstaltungsraum über dem Vorraum erweitert werden und wird so zu einer großzügigen, repräsentativen Fläche - den einzigartigen Blick auf die Türme der Frauenkirche inklusive. 

Bauherr:

P+P Pöllath + Partners
Aufgabe: Foyer/Empfang, Konferenzbereiche, Arbeitsplätze/Kommunikationszonen
Fläche: 6000 m2
Fertigstellung: 2013