Landau & Kindlbacher
DEEN
D-E

News

20.08.2017

Iconic Awards 2017 – Winner

Wir freuen uns über zwei Auszeichnungen beim ICONIC AWARD 2017. In der Kategorie Interior wurde das Betriebsrestaurant der Audi AG und das Wohnhaus am See in der Kategorie Architektur mit dem Label "Iconic Awards 2017 – Winner“ ausgezeichnet. Prämiert werden visionäre Gebäude, innovative Produkte und nachhaltige Kommunikation aus allen Sparten der Architektur, der Bau- und Immobilienbranche sowie der produzierenden Industrie. Der Fokus liegt auf der ganzheitlichen Inszenierung und dem Zusammenspiel der Gewerke im Kontext der Architektur. Die offizielle Preisverleihung findet im Doppelkegel in der BMW Welt  anlässlich der Messe Expo Real  am 04. Oktober 2017 in München statt.   Weitere Informationen unter: www.iconic-architecture.com [ mehr ... ]


02.08.2017

Wettbewerb Wohnanlage Lipperheidestrasse, Obermenzing

Auf Grundlage des städtebaulichen Wettbewerbes und dem daraus entwickelten Bebauungsplan gestalten sich die Gebäude in Größe und Anordnung differenziert aus: Die dreigeschossigen Gebäuderiegel werden in ihrer Länge begrenzt und schließen zum Grünanger nach Westen mit viergeschossigen Kopfbauten ab. Die leicht gedrehte Lage der Kopfbauten nimmt dabei die städtebauliche Intention einer aufgelockerten Anordnung der Gebäude auf. Zwischen den Baufeldern und an deren Westseite ergibt sich so ein reizvolles perspektivisches Spiel. Nach Osten wird eindeutig Bezug auf die bestehenden Wohnhäuser genommen. Die Maßstäblichkeit der Gebäude mit ihrer stark gegliederten Kubatur fügt sich selbstverständlich in die umgebende Bebauung ein. Durch die Aufteilung der Baukörper und die wechselseitige Erschließung von Norden und Süden ergibt sich eine Vielzahl von Eingangssituationen, die für Bewohner und Besucher eine eindeutige Adressbildung gewährleisten. Die Wohnungsgrundrisse sind funktionell, gut möblierbar und flexibel nutzbar geplant. Es wurde eine Vielzahl von Wohnungstypen entwickelt, die ein großes Spektrum an Mietinteressenten abdecken. Jede Wohnung verfügt über einen angemessen großzügigen Freibereich, der dem Wohnraum zugeordnet ist.   Geladener Wettbewerb eines privaten Bauträgers Aufgabe: 199 Mietwohnungen, 100% barrierefrei, davon 10 Wohnungen rollstuhlgerecht Fläche: ca. 14.200 m² Wohnfläche, Wohnungsmix mit 1- bis 4,5-Zimmer-Wohnungen, Wohnungsgrößen ca. 30-120 m² zwei Tiefgaragen mit zusammen 243 PKW-Stellplätzen und 355 Fahrradstellplätzen [ mehr ... ]


23.07.2017

2. Platz beim Sandburgenbau-Wettbewerb

Das Team von Landau + Kindelbacher stellte sich am 10. Juli am Kulturstrand in München der Herausforderung und schuf in nur 2 Stunden eine preiswürdige Sandburg. Die hochkarätige Jury belohnte das Team mit dem 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch! Mehr Infos zum Wettbewerb finden Sie hier > Link [ mehr ... ]


06.07.2017

Fertigstellung Wohnhaus in München Bogenhausen

Altbogenhausen gilt seit jeher als Münchens beste Wohnlage. Das Viertel ist insbesondere geprägt durch repräsentative Villen und Wohnhäuser und ist durch eine Vielzahl an Grünflächen durchsetzt. Das neue Wohnhaus wird als dreigeschossiger Solitär mit Erdgeschoss, Obergeschoss und Penthouse sowie einem Untergeschoss mit Tiefgarage errichtet. Bei dem Entwurf der Wohnungen legen die Architekten besonderen Wert auf großzügige Grundrisse, wobei jeweils eine Wohnung pro Geschoss geplant ist. Größtmögliche Freiflächen in Form von Terrassen, Balkonen und Loggien ergänzen die Wohnqualität. Wohnfläche: 775 m2, 3 Wohneinheiten Fertigstellung: 2017[ mehr ... ]


01.07.2017

7.7.2017 – VORTRAG VON ANGELIKA DONHAUSER UND LUDWIG KINDELBACHER AUF DER ERÖFFNUNG DER HANDBUCHAUSSTELLUNG 2017 DES BDIA

Im Rahmen des Engagements für den BDIA (Bund Deutscher Innenarchitekten) halten Angelika Donhauser und Ludwig Kindelbacher am 07. Juli 2017 um 16.30 Uhr im Rahmen der Eröffnung der Handbuchaustellung 2017 des BDIA bei „raumweltenheiss“ in Kirchheim bei München einen Vortrag. > weitere Informationen[ mehr ... ]


08.06.2017

Fertigstellung New Office Design Signa Zürich

Das „Hochhaus zur Bastei“, entworfen und bis 1955 erbaut vom bekannten Züricher Architekten Werner Stücheli, gilt als erster Hochhaus der Zürcher City. Direkt am Schwanzengraben gelegen, bildet das Hochhaus einen städtebaulichen Akzent und ein „Tor“ zur City. Als Beispiel für hohe architektonische Qualität wurde das Hochhaus Bastei vor einigen Jahren unter Denkmalschutz gestellt. Für die Schweizer Dependance der Signa Holding wurde das Interior Design für das neue Office Konzept unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes entwickelt. Eleganz und Großzügigkeit, gepaart mit einem ungewohnten und hochwertigen Materialmix und akzentuierter Lichtführung zeichnen die Büroflächen und Konferenzbereiche auf insgesamt vier Etagen auf ca. 1000 m2 aus. Die Einbauten und Möbel wurden größtenteils von Landau + Kindelbacher entworfen und individuell vor Ort eingebaut. Bezugnehmend auf die architektonische Qualität des Hochhaus Bastei und den repräsentativen Ansprüchen des Bauherrn, wurde die besondere Materialkombination aus schwarzem Marmor (Nero Marquina poliert), Messing, Carbon und Glas für die Bekleidung von Boden, Wand und Decke gewählt. Als Reminiszenz an die Architektur der 1950er Jahre werden die klassischen Materialien in ihrer Verwendung, Farbigkeit und Glanzgrad neu interpretiert. Die entstandene Raumwirkung rahmt wie ein Passepartout die Aussicht und lässt die niedrigen Raumhöhen aus dem Bestand in den Hintergrund treten.Im Kontrast zum schwarzen Raumkontinuum stehen die glänzenden Möbel (Messing hochglanzpoliert) und die güldenen Lichtkanäle. Besonders ist das Bodenmuster mit den Messingfugen als sichtbare hochwertige Abtrennung. Das Thema der Fuge spiegelt sich im gesamten Entwurf immer wieder – über die Integration von direkter und indirekter Beleuchtung in der Kühldecke bis zu den Sondermöbeln. BAUHERR:Signa HoldingAUFGABE:     Foyer/Empfang, Konferenzbereiche, Arbeitsplätze/KommunikationszonenFLÄCHE:ca. 1000 m2 auf vier EbenenFERTIGSTELLUNG: 2017 [ mehr ... ]


31.05.2017

Wechsel bei der Büroleitung

Mit Wirkung zum 1. Juni 2017 tritt Kathrin Hechenthaler die Nachfolge von Sebastian Zenker als Büroleiterin Innenarchitektur bei Landau + Kindelbacher Architekten – Innenarchitekten an. Nach Abschlüssen in Rosenheim und der Design Academy in Florenz, Italien arbeitet Kathrin Hechenthaler seit 2011 für das Büro, zuletzt als stellvertretende Büroleiterin Innenarchitektur. Ebenfalls zum 1. Juni 2017 übernimmt Petra Lockau die Leitung für den Bereich Architektur, Schwerpunkt Kosten und Vergabe. Petra Lockau schloss ihr Architekturstudium an der TU München 1999 ab, seit 2004 Projektleitung bei Landau + Kindelbacher. Die Ausbildung zum SiGeKo erfolgte 2006. Wir wünschen viel Erfolg! [ mehr ... ]


Treffer 1 bis 7 von 121
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>