Landau & Kindlbacher
DEEN
D-E
Manufactum Warenhaus
Am Opernturm Frankfurt am Main

Im November 2009 öffnete im Podiumsgebäude des neuen Frankfurter Opernturms das nunmehr achte Manufactum Warenhaus sowie der  Lebensmittel-Laden der Tochterfirma brot&butter seine Türen. Der Opernturm von Christoph Mäckler wurde von der Presse schon als eines der besten neuen Hochhäuser im Lande gelobt. Eine gekonnte Gratwanderung zwischen vielen emotional besetzten Positionen an diesem prägnanten Ort vis-a-vis der Alten Oper. Die bereits bei den Neueröffnungen in München und Köln erprobten Warenträgersysteme werden auch in Frankfurt wieder zum Einsatz kommen.  Für die Präsentation der Produkte wurde von landau + kindelbacher ein  spezielles modulares System entwickelt, welches eine autarke Darstellung der Ware ermöglicht und die Besonderheiten des Ortes erlebbar machen lässt.  Dieses System wurde zum ersten Mal im Manufactum Warenhaus in München eingesetzt und kann für jedes weitere Warenhaus geringfügig modifiziert und erweitert werden. 

 

Die Warenpräsentation funktioniert weitestgehend losgelöst von der Gebäudehülle. Das modular aufgebaute System der Warenträger ermöglicht die Präsentation des kompletten Produktsortiments von der  Heftklammer bis hin zum Fahrrad. Ein flexibles System, dessen durchgehende  Höhe einen homogenen, ruhigen Eindruck ergibt. Die lineare Anordnung der  Warenträger ergibt eine feste Ordnung, die aber weder museal noch streng ist, sondern einen der Produktpalette angemessenen Hintergrund und Orientierung geben soll. Lineare Leuchtkörper im Bereich der Fassaden lösen sich im hinteren Bereich in die bereits für Manufactum entwickelten runden  „Kronleuchter“ auf und schaffen so den Übergang zwischen den verschiedenen Bereichen.

BauherrManufactum Hoof und Partner KG
Aufgabe: Umsetzung Corporate Architecture, Shopdesign
Fläche:1100 m2
Fertigstellung: 2009