Landau & Kindlbacher
DEEN
D-E
Galerie für zeitgenössischen Schmuck
München

Die Ausstellungsstücke stehen bei dem minimalistischen Konzept für die Galerie für zeitgenössischen Schmuck im Vordergrund. Ein mittig stehender Kubus aus flächenbündigen Oberflächen aus Edelstahl und Ahorn beinhaltet sowohl Vitrinen als auch die für den Ladenbetrieb notwendigen Geräte und Stauraum. Der fugenlose Übergang vom Boden zum Kubus und die unsichtbare Bestückung der Vitrinen mit den Ausstellungsstücken führen den Minimalismus weiter und vermeiden überflüssige Details. Nichts lenkt den Betrachter vom Schmuck ab.

 

* AR+D Award, The Architectural Review, London 1999

Bauherr: Isabella Hund
Aufgabe: Shopdesign
Fläche: 20 m2
Fertigstellung 1998