Landau & Kindlbacher
DEEN
D-E
Suiten Sengerschloss DAS TEGERNSEE

Als vorerst letzten Baustein der umfangreichen Umbauarbeiten wurden die Neugestaltung der Suiten und der Gastronomie im Sengerschloss im Hotel DAS TEGERNSEE abgeschlossen.

Die neu gestalteten Suiten orientieren sich am Konzept des Boutique Hotels – jedes Zimmer wurde anders gestaltet und mit einer individuellen Note versehen, wie z.B. das Himmelbett in der Erkersuite. Außerdem unterscheiden sich die zwei Etagen des Sengerschlosses durch zwei Themen in „Grand Chic“ im Obergeschoss und „Bohemian Bavaria“ im Dachgeschoss. Auch die Farbgestaltung orientiert sich daran, in den oberen Etagen werden lediglich bewusste Akzente durch Stuck gesetzt, während das Dachgeschoss durch kräftige Farben und Tapeten glänzt. Die Anforderungen des Denkmalschutzes wurden in das neue Konzept integriert. So wurde die historische Holzdecke in einer Suite in den Entwurf einbezogen, ebenso wie die Ausführung der stukkatierten Wände und der Ausstattung der Türen in den Fluren mit Supraporten. Die neuen Räumlichkeiten zeichnen sich aus durch zeitloses, individuelles hochwertiges Design, das der Historie des Schlosses gerecht wird, und der Verschmelzung von Historie und Gestaltung zu einem großen Ganzen mit höchstem Wohlfühlcharakter.

Das neue Restaurantdesign bildet mit der bestehenden Alpenbrasserie, Weinbar und Turmbar ein Gesamtensemble, welches sich jedoch in der deutlich hochwertigeren Ausstattung absetzt. Durch die Sitzbänke im Restaurant und die neue Anordnung der Tische hat jeder Gast einen grandiosen Ausblick auf den Tegernsee sowie der neu gestaltete Buffetbereich und die Showküche bietet abends neue Veranstaltungsmöglichkeiten. Auch in der Farbgestaltung bekommt das Restaurant zwei Gesichter: im Bereich der Terrasse dominieren helle Farbtöne, bestens geeignet für das Tagesgeschäft mit externen Gästen, im oberen Bereich sorgen gedeckte Farben für eine feierliche Atmosphäre beim Dinner.

BAUHERR:Versicherungskammer Bayern
AUFGABE:

10 Suiten

200 m2 Restaurant / Gastronomie

FERTIGSTELLUNG: 2017