Landau & Kindlbacher
DEEN
D-E
Gastronomie Siemens Headquarter
München

Das Interior Design für das Siemens Headquarter spiegelt die DNA von Siemens wieder, nimmt die Klarheit in Struktur und Design der Architektur auf und verbindet Tradition und Moderne, Repräsentanz und zeitlose Funktionalität. Das innenarchitektonische Konzept setzt auf handwerkliche und technische Qualität sowie Dauerhaftigkeit und Authentizität von Material und Gestalt – in einer der Haltung des Unternehmens entsprechenden „understated elegance“. Das Interior Design für das denkmalgeschützte Palais setzt sich mit dem Werk von Leo von Klenze und einer zeitgemäßen gestalterischen Vermittlung zwischen Vergangenheit und Gegenwart auseinander. Die klenz‘schen Stilmittel werden in Form, Farbe und Materialsprache in die heutige Zeit transformiert, als Reminiszenz an die ursprüngliche Nutzung des Palais als Wohnhaus. Dies zeigt sich z.B. in den Ornamenten und Mustern, den Wandverkleidungen, die die Raumproportionen gliedern, ebenso wie Bodenfriese oder klassische Wandleuchten in moderner Umsetzung.

BAUHERR: Siemens AG
ARCHITEKTUR:ARGE SHQ GP Bau- Henning Larsen Architects/CL Map
INNENARCHITEKTUR: Landau + Kindelbacher
GESCHOSSFLÄCHE:rund 45.000 m2 oberirdisch 
öffentlich zugängliches Erdgeschoss, vier Büro- und zwei Dachgeschosse im Neubau
Bestandsbauten: Palais Ludwig Ferdinand, Gebäude 5

AUFGABEN NEUBAU:

Atrium, Auditorium, Gastronomie, Vorstandsbereiche und Dachterrasse, Kommunikationszonen Büroetagen, Konferenzbereiche, 
PALAIS: Empfang/Lobby, Gästecasino, Sonderbereiche
GEBÄUDE 5: Sitzungssaal
FERTIGSTELLUNG: Juni 2016
FOTOCREDIT:© Siemens AG, Hufton Crow, Ortwin Klipp